Statt Zielplanung lieber Angstplanung?

Mai 27, 2020

Überwinde deine Angst nach Tim Ferris

Warum wir unsere Ängste ansatt unsere Ziele definieren könnten

„Einfache Entscheidungen, hartes Leben. Harte Entscheidungen, leichtes Leben.“

Jerzy Gregorek

Tim Ferris erzählt in einem TED Vortrag in April 2017, dass er um eine Haaresbreite Selbstmord gemacht hat. Das habe ich nicht gedacht oder vermutet, wenn ich an seine Bücher und seinen Erfolg denke.

Er erzählt in dem Video, dass er keine Erfolgsprinzipien weitergeben will, sondern wie man Selbstzerstörung vermeiden kann, wie man Ängste besiegt.....

Wer mich kennt, der weiss, und meine Seminar oder Coachingteilnehmer auch erleben, dass ich unter den ersten Übungen die Ängste als Thema habe. Egal, ob jemand die eigenen Geldblockaden auflösen möchte, eine Vermögensstrategie erarbeiten will, die eigenen Stress- und Gedankenmuster transformieren will...wir fangen mit den Ängsten und deren Geschenken an.

Ich bin der Meinung, dass viele Seminare, Kurse, Angebote deswegen nicht nachhaltig sind, weil sie von der Gegenwart aus die Menschen für die Zukunft vorbereiten.

Auf den Tischen zu tanzen, mit Musik „abgehen“, durchs Feuer zu laufen....ganz tolle Energien „zaubern“ können, die aber kurzweilig sind. Du fühlst dich gut, vielleicht auch grossartig, nach 1-2 Tagen gehst du vom Seminar nach Hause , am Montag fängt deine Woche an, der Alltag kehrt ein, die Energie schwindet, geht in den Keller und du weißt nicht, was du von all dem, was du am Seminar „gelernt“ hast, anwenden sollst. Das Hamsterrad des Alltags, der Hamsterrad des Lebens, das Hamsterrad der Finanzen holt dich wieder ein.

Ich weiss es, weil ich es selber erlebt habe. Ich war so oft in einer hohen Energie, die,  nachdem ich zu Hause eingetroffen war ein wenig hielt, dann verpuffte....

Diese Seminare lassen einen entscheidenden Punkt aus. Sie gehen nicht in die „Vergangenheit“, sie bearbeiten nicht unsere „dunklen“ Seiten, unsere Ängste, unsere negativen Überzeugungen....warum wohl?

Na, weil es für sie nicht rechnet. Weil es unangenehm ist. Weil es unbequem ist.

Sowohl für den Leiter, als auch für den Teilnehmer. Doch was bringt uns wirklich weiter?

Wenn wir auch unterm Teppich sauber gemacht haben oder wenn wir nur den Teppich kehren?

Nachhaltige Erfolge, wirklich wahre Transformation können wir erreichen, wenn wir uns, das Thema, unser Leben ganzheitlich betrachten und uns nicht scheuen, tiefer zu graben, bis zur Ursache unserer „Probleme“. Es müssen auch keine Probleme sein, es reicht ja nur, wenn wir unsere Realität anschauen.

Das was wir dort finden, ist die Wirkung von etwas, was wir bis jetzt getan, gedacht, gefühlt haben. Die Realität ist im Aussen das, was wir im Inneren glauben.

Uns begegnet sozusagen unser Glaubenssystem. Die Ursache für diese Wirkung liegt nicht in der Gegenwart oder sogar in der Zukunft. Sondern in der Vergangenheit, im gestern, im Vorgestern, im letzten Monat, im letzten Jahr......

Wenn ich die wahre Ursache finde, dann löst sich die Wirkung auf.

Wenn ich den wahren Grund erfahren will, warum ich diese Realität habe, muss ich tiefer schauen.

Ängste sind dazu nahezu ideal. Sie sind ein Indikator für wahre Transformation. Für wahres Wachstum.

 

Also hörte ich ihm weiter zu...

Kurz hat er über Stoizismus gesprochen, einer Philisophe-Art, eine Art das Leben zu gestalten, welches mir sehr nahe liegt. (meine Mentorin sagte oft: «nicht die Umstände sind wichtig, sondern wie du darauf reagierst.»

Also übe ich mich seit Jahren mit Gelassenheit, Liebe, Mut und Mässigkeit die Dinge anzunehmen und das zu ändern, was ich kann. Mein ganzes Potenzial zu entfalten, «koste was es wolle». Ich scheu nicht meine Energie, Zeit, Geld dazu einzusetzen. Mutig tue ich mein Ding. «Mut zur Tat» ist mein 2. Vorname:))

"Wir leiden öfter in der Vorstellung als in der Wirklichkeit."

Seneca

Was ist Stoizismus überhaupt?

Wikipedia beschreibt es so:
https://de.wikipedia.org/wiki/Stoa

"Ein besonderes Merkmal der stoischen Philosophie ist auf Ganzheitlichkeit gerichtete Betrachtungsweise, aus der sich ein in allen Naturerscheinungen und natürlichen Zusammenhängen waltendes universelles Prinzip ergibt."

George Washington, Seneca, Epiktet, Amrcus Aurelius haben Stoizismus praktiziert.

Stoizismus ist laut Tim Ferris ein Betriebssystem für Erfolg und bessere Entscheidungsfindung in Umgebungen mit hohem Stress. Der wichtigste Aspekt ist, sich selbst zu trainieren, unterscheiden zu können, was man kontrollieren kann und was nicht. Und dann zu üben, sich ausschlieslich aufs Erstere zu konzentrieren!

Was für eine klare und auf den Punkt gebrachte Aussage!

Es geht eben darum, die Taten sprechen zu lassen. Es geht darum, dass wir trotzdem tun, was notwendig ist, egal wie die Umstände sind.

“Von allen Menschen ruhen nur diejenigen in sich, die sich Zeit für Philosophie nehmen – nur sie verstehen es zu leben. Sie geben sich nicht bloß damit zufrieden, gut durch ihre Tage zu kommen,
sondern genießen jedes Lebensalter. Die Früchte der Vergangenheit bewahren sie. Nur einem undankbaren Menschen würde es misslingen zu erkennen, dass diese große Architekten ehrwürdiger Gedanken für uns ins Leben gerufen wurden und einen Weg des Lebens für uns entworfen haben.”

Seneca

 

Also zurück zu der Übung:

... die Tim Ferris in seinem Vortrag zeigt: Er nennt die Übung : FEER SETTING, Angstplanung.

Die Übung hat 3 Teile, wir haben für Sie passende Worksheets schon vorbereitet, nutzen Sie es gerne. Als Free Member können Sie die Arbeitsblätter auch downloaden. Hier Ihr Zugang dazu: https://richfamily.info/free

Sie benötigen 3 Blätter Papier, um die Übung abzuschließen. oder Sie drucken das Worksheet dazu aus, welches wir im Membership zum Download gratis zur Verfügung gestellt haben.

 

Blatt 1: WHAT IF I? Angstplanung „Was wäre wenn?

 

1. Machen Sie drei Spalten auf der ersten Seite.

2. Erst Spalte: „Ängste“
definieren Sie Ihre Ängste, Situationen, alles was Sie fürchten, was Sie aufschieben.

3. Zweite Spalte: „Verhindern“
Wie können Sie verhindern, dass diese Dinge geschehen oder wenigstens die Wahrscheinlichkeit verringern? Hierhin kommen die Handlungen, mit denen Sie verhindern können, dass Ihre in der vorherigen Spalte aufgeführten Befürchtungen auftreten.

4. Dritte Spalte: „Reparieren“
Was können Sie tun, wenn in der 1. Spalte beschriebene Situation eintrifft, um den Schaden zu beheben? Wenn könnten Sie fragen? Wie können Sie Ihre Verluste minimieren?

→ Wir haben für Sie passende Worksheets schon vorbereitet, nutzen Sie es gerne. Als Free Member können Sie die Arbeitsblätter auch downloaden. Hier Ihr Zugang dazu:

 

Blatt 2: BENEFITS  „Vorteile des Tuns“

Auf dieses Blatt schreiben Sie auf, welche Vorteile hätte es, wenn Sie es trotzdem versuchen, wenn Sie einen erfolgreichen Teilerfolg verbuchen, wenn Sie einen erfolgreichen Treffer haben? Was ist, wenn es positiv endet? Was könnte das beste Ende dieser Handlungen, Aktivitäten sein?

→ wir haben für Sie passende Worksheets schon vorbereitet, nutzen Sie es gerne. Als Free Member können Sie die Arbeitsblätter auch downloaden. Hier Ihr Zugang dazu:

 

Blatt 3: THE COST OF INACTION „Der Preis des Nichtstuns“

Wir vergessen oft die Kosten davon, wenn wir etwas nicht tun. Ich frage meine Kunden oft, wenn Sie etwas aufschieben wollen, wie viel Sie die Aufschieberei es kosten wird. Oft rechnen wir es gemeinsam aus, weil oft hat es auch eine finanzielle Komponente. Nicht zu sprechen von der emotionalen, mentalen, energetischen und spirituellen Konsequenzen.

Fragen Sie sich: Wenn ich diese Handlung vermeide, wie wird mein Leben in 6 Monaten, 1 Jahr, 3 Jahren aussehen? Was passiert, wenn ich vermeide, was zu tun ist? Hier schreiben Sie die Auswirkung Ihrer verpassten Gelegenheiten auf.

„Untätigkeit ist keine Option“

 

→ wir haben für Sie passende Worksheets schon vorbereitet, nutzen Sie es gerne. Als Member können Sie die Arbeitsblätter auch downloaden. Holen Sie sie jetzt.

„die schwierigste Entscheidung, was wir am meisten fürchten, zu tun, zu fragen, zu sagen – sie sind oft genau das, was wir am meisten tun müssten.“

Unsere grössten Herausforderungen und Probleme werden nie mit angenehmen Gesprächen gelöst. Daran sollten wir immer denken, wenn wir ein Problem lösen oder eine Herausforderung meistern wollen.

Und hier noch einmal das Zitat, was er in seinem Vortrag erwähnt hat:

"Easy choices, hard life. Hard Choices, easy life."

Jerzy Gregorek

Verpasse nicht die wertvollste zeit deines Lebens. Handle jetzt!

wie immer mit den Besten Grüssen:

0 0 Stimme
Bewertung

WILLST DU GLEICH MIT UNS LOSSTARTEN?

Möchtest Du mit Deiner Familie auch eine RichFamily werden?

Dann komm JETZT in die RichFamily Online Academy und werde MEMBER im RichFamily Club. Du findest mehr als 20 Online Kurse in 9 Kategorien: Vermögensaufbau, Vermögensausbau, Value Investing, TaxLiens, Kinderfinanzen, Business, Mindset, Leadership und Family Office. 

Weitere Blogposts

CashLow oder CashFlow?

CashLow oder CashFlow?

Nehmen wir als Beispiel ein Auto. Wenn wir ehrlich sind, müssen wir zugeben, dass viele Fahrzeuge gleich sind. Sie haben 4 Räder, einen Motor (oder Batterie), Fenster, Lenkrad und 12 unterschiedliche Farben. Schauen wir etwas genauer hin, stellen wir fest, dass es...

mehr lesen
Einer muss der Pionier sein!

Einer muss der Pionier sein!

  Die Veränderung hat überall begonnen! Sowohl im Kleinen, als auch im Grossen. Guccis Kreativdirektor Alessandro Michele hat auf Instagram die Entscheidung veröffentlich, dass Gucci ab jetzt NICHT MEHR auf FashionWeeks teilnehmen wird. Sie reduzieren die neuen...

mehr lesen
Das Corona ABC

Das Corona ABC

CORONA –                                                                                                       Das momentane Börsen ABC …. Aktienchaos         Börsencrash        Corona      -        Diversifizieren? Die Welt igelt sich ein, schließt die Grenzen,...

mehr lesen
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
FinanSpirationNach Anmeldung erhalten Sie gleich die URL für den Download

Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen

FinanSpirationInspirationen für Ihre persönliche und finanzielle Freiheit
Free Masterclass Week "Wahre fülle leben"